13 Springer Supermärkte versorgen künftig die Tafel

29.05.2008 17:08

HAZ-(tl)
An dem ersten Tag haben die Mitarbeiter der Tafel das Essen umsonst an die Kunden heraus gegeben. Das Essen sei in der Menge allerdings auch beschränkt worden. „Unser wichtigstes Ziel war es, dass jeder etwas bekommt. Das haben wir erreicht", sagte Uwe Lampe.

In der nächsten Woche müsse allerdings der Preis von maximal 2,50 Euro pro Familie bezahlt werden. Lampe geht davon aus, dass die Tafel dann auch mehr Essen zur Verfügung hat. „Eis Montag haben die Tafeln in der Umgebung noch bei den Springer Märkten Essen abgeholt, sodass es für uns dieses Mal noch nicht so viel gab", sagte Lampe. Ab nächster Woche stünden aber alle 13 großen Supermärkte Springes für die Tafel zur Verfügung. Nur Aldi beteiligt sich nicht. Alle Aldi-Märkte in Norddeutschland haben diese Order", sagte Lampe.

Der Vorsitzende hat eine Kooperation mit den Kochjahrgängen der Springer Berufsschulen besprochen. „Für den Fall, dass wir einmal viel Backmaterial haben, backen sie für uns umsonst Plätzchen, die dann unsere Kunden bekommen", sagte Lampe. Morgen wird die Tafel von 11 bis 12,30 Uhr für weitere Registrierungen öffnen. Dies ist aber auch weiterhin in der üblichen Öffnungszeit mittwochs von 14 bis 17 Uhr möglich. (tl)

Zurück