Echte Bewegung statt ein Dutzend Programme.

09.10.2008 16:13

© Neue Deister-Zeitung
Die Linke lädt zur ersten Diskussionsrunde ein/Gast: Springer Tafel/Nur wenig Resonanz.
Springe (vob). "Armut, Solidarität und die Tafel". Unter diesem Motto stellte sich die Ortsgruppe Springe/Wennigsen der Partei "Die Linke" die Frage: Entzieht sich der Staat seiner sozialen Verantwortung? Und lud zu einer Diskussionsrunde ein. Als Gäste von der Springer Tafel waren der zweite Vorsitzender Reinhard Wolff sowie Dieter Allerheiligen anwesend.

Tafel - Diskussion: Klaus Rauschert, Reinhard Wolff und Dieter Allerheiligen. Foto: vob

Zur Motivation der Veranstaltung erklärte der Sprecher des Ortsverbandes, Axel Seng: "Wenn ich mir anschaue, welch enormen Zulauf die Tafeln in Springe und Bad Münder haben, drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Bedürftigen durch die Stadt und die Jobcenter gar nicht mehr über ihre Ansprüche aufgeklärt, sondern sofort zur Tafel weitergeschoben werden." Er fügte hinzu: "Es kann nicht sein, dass sich der Staat und die Kommunen derart ihrer Verantwortung entziehen."

Linke-Mitglied Klaus Rauschert erinnerte sich an die Einführung der Sozialgesetze in Deutschland. Damals habe es viele Stimmen gegeben, die den Aufbau eines derartigen Sozialstaates für absurd gehalten hätten und stattdessen an die Mildtätigkeit der Mitmenschen appellierten. "Ist die deutsche Gesellschaft in Gefahr, in vorsozialstaatliches Denken zurück zu verfallen?", fragte Rauschert.

Wolff betonte, dass ihm nicht dran gelegen sei, die Vorwürfe der Parteimitglieder zu entkräften: "Nichts wäre uns lieber als ein Entbehrlichwerden der Tafeln." Nichtsdestotrotz sei jeder Schritt wirklicher Bewegung wichtiger als ein Dutzend Programme, sagte Wolff und bezog sich damit auf Karl Marx.

Der rund eineinhalbstündige lebhafte Diskussionsabend war die erste Veranstaltung dieser Art des Ortsverbandes "Die Linke". Bleibt zu hoffen, dass die folgenden Zusammenkünfte zu politischen Gesprächen mehr Interessierte anlocken: Außer den Vertretern der Tafeln und der Linken war lediglich ein Gast gekommen9

Zurück