Fast-Food-Fabrik spendet für Tafel.

27.07.2008 10:30

NDZ (mari). Die Springer Tafel strebt einen engen Austausch mit den Essensausgaben in den Nachbarstädten an. „Dann können wir auch größere Mengen Ware annehmen", erklärt Vereinsvorsitzender Uwe Lampe.

Eine Fast-Food-Fabrik hatte der Springer Tafel vor kurzem 1000 Portionen Gyros und ähnliche Schnellgerichte angeboten, die falsch etikettiert worden waren. Die Hälfte der Lieferung gaben die Ehrenamtlichen an die mündersche Tafel weiter. Diese Zusammenarbeit solle intensiviert werden, wünscht sich Lampe.

Außerdem baut die Tafel ein externes Lager im Keller der Grundschule Hinter der Burg auf. Dort werden Sonderspenden wie Waschpulver und Geschirr aufbewahrt.

Zurück