Helfende Hände für die Tafel

08.09.2008 16:07

Die Landeskirchliche Gemeinschaft Springe ist auf der Springer Wirtschafts-Schau vertreten. Die Vorstandsmitglieder Sigrid Schwabe (links) und Gudrun Fleczoreck bitten Besuchern jeweils einen Teil eines Bildes zu malen, das auf der Schau für die Springer-Tafel versteigert wurde.

 

Die Gebote erfolgten nach der sogen. Amerikanischen Versteigerung und erbrachten über 200 Euro.

Amerikanische Versteigerung:
Der Ablauf bei der Versteigerung sieht üblicherweise so aus: Man legt ein Mindestgebot fest und gibt weiterhin auch vor, welche Steigerungsschritte es geben soll. Beispielsweise kann gelten, dass das Mindestgebot bei 5,00 € liegt und dass die Steigerungsschritte ebenfalls jeweils 5,00 € ausmachen sollen. Jeder, der ein Gebot abgibt, zahlt seine 5,00 € unmittelbar nach dem Gebot in eine Kasse, wobei es jedem freisteht, auf das erste Gebot weitere folgen zu lassen. Man steigert solange, bis sich niemand mehr findet, der bereit wäre, das letzte Gebot zu überbiete09

Zurück